U15 festigt Tabellenspitze

12.05.2015

 

geschrieben von Trainer Ralf Lederer

Am zweiten Spieltag zur U15-ODM gelang es dem Team mit Siegen über den RHC Böhlitz-Ehrenberg und dem SV Victoria Lauenau, sowie einem Unentschieden gegen den RSC Gera, die Tabellenspitze zu festigen.

Dabei gefiel besonders gut, dass es der Mannschaft im Spiel gegen  den Mitfavoriten aus Böhlitz gelang, den mit voller Kapelle angereisten Gegner sportlich auf Distanz zu halten. Mit viel Einsatzbereitschaft  konnten körperlichen Defizite ausgeglichen werden und die stark defensiv agierenden Leipziger bis zur Pause zweimal (10.,13.)überwunden werden. Ein Gegentor  in der Anfangsphase (18.) der zweiten Halbzeit änderte nichts am Spielverlauf. Diesen  kontrollierten weiterhin unsere Jungs und  Tore in der 23. und 24. Minute markierten den 4:1 Endstand.

Gegen die Lauenauer  gelang mit einem 9:1 der zu erwartende Sieg. Souverän wurde der Ball in Besitz gehalten und die Niedersachsen in eigener Hälfte eingeschnürt. Nur wenige Male kamen sie in Ballbesitz, ohne daraus Torerfolge zu erlangen. Mit einer 7:0 Führung für Chemnitz ging es in die Pause. In Halbzeit Zwei sollten dann Kräfte für das unmittelbar im Anschluss stattfindende Spiel gegen die starken Geraer geschont werden. So ließ man es zurückhaltend angehen und zwei  weitere Treffer für uns und ein von den Lauenauern viel bejubeltes Gegentor, ergaben den genannten Entstand.

Mit zwei Siegen im Rücken ging es nun in die letzte Begegnung. Auch hier wollte das Team drei Punkte einfahren. Doch ein zeitiger Rückstand (3.) spielte den stark defensiv eingestellten Hausherren in die Karten. Sie machten die Räume in und um ihren Strafraum eng und unseren Jungs fehlten die Ideen, um mit geeigneten Aktionen dieses Bollwerk aus Beinen und Schlägern zu überwinden, zumal sie die Geraer oftmals unterstützten, indem sie selbst  statisch anwesend mögliche Räume für Schüsse oder Durchbrüche zustellten. So ging es mit 0:1 in die Pause, welche zur Besprechung für mögliche Spielzüge genutzt wurde, um aus dem deutlich zu unseren Gunsten ausgefallenen Ballbesitz endlich auch Resultate in Form von Toren zu erzielen.

Zunächst schien das Erfolg zu haben. Gleich in der ersten Minute der zweiten Hälfte gelang der Ausgleich. Doch am Spielverlauf änderte sich wenig. In der Folge gelang es den Hausherren uns zweimal (19.,24.) auszukontern. Mit viel Einsatz konnte beide Male der Rückstand (23.,26.) ausgeglichen werden, doch die Zeit lief nun langsam davon. Das Team bemühte sich redlich und in der 28. Minute war es dann soweit. 4:3 Führung! Doch leider sollte dies nicht das letzte Tor dieser Partie sein. Selbst in Ballbesitz spielte man in der 30. Spielminute nicht etwa die Zeit clever runter. Nein! Beim Versuch ein weiteres Tor zu erzielen verlor man im gegnerischen Strafraum den Ball und die Strafe für so viel taktischen Mist folgte auf den Fuß. Im Gegenzug erzielten die Thüringer den Ausgleich bzw. den 4:4 Endstand.

Mag dieses Unentschieden am Ende gar gerecht sein - ein Team, welches clever seine Chancen nutzt gegenüber einem, welches sich mit Hartnäckigkeit wieder zurückkämpft – so behalten die letzten Sekunden doch einen faden Beigeschmack. Daraus muss gelernt werden!
 

Es spielten: Tor --- Lukas A.--- Kristian P.---
  Feld --- Gideon L. --- Moritz M. ---  Luca N.---  Filip Z .--- Cedric T.---Simon H. ---