Pressemeldung des DRIV

Abteilung Rollhockey

 

2. Bundesliga Herren, 21. Spieltag

 

Erstellt am: 28. Mai 2017

 

 

Schweinfurt kann den Meistersekt schon kalt stellen

(tg) Nach den Siegen über Allstedt (7:1) und in Darmstadt (5:3) sind die Schweinfurter wieder an der Tabellenspitze und können den Meistersekt durchaus schon kalt stellen: Da die ärgsten Konkurrenten kurz vor der Schlussabrechnung kräftig patzten, fehlt den Franken nur noch ein Punkt zum Triumpf.

Weder die Blue Lions, die in Darmstadt 3:9 unterlagen, noch die Remscheider, die in Hüls mit 7:12 untergingen, können dies noch aus eigener Kraft verhindern.

 

SGR Darmstadt – SG Blue Lions 9:3 (4:3)

 

Mit Toren zu den richtigen Zeitpunkten, dazu zumeist noch im Doppelpack, haben die Darmstädter den sächsisch-thüringischen

Löwen die Krallen gezogen. Die Startphase gehörte indes den Gäste, die mit viel Elan zu Werke gingen und nach einer Doublette von Enrico Rhein schnell mit 2:0 in Vorlage gegangen waren (8./9.). Danach aber dachten die Ostdeutschen offenbar, es würde ein Spaziergang werden, was den Hessen die Chance bot, sich ins Spiel zurückzukämpfen. Und als Paul Cuntz dann binnen einer Minute ausglich (14./15.), war die Wende eingeleitet.

Die Blue Lions wirkten wie paralysiert und mussten drei weitere Minuten später das 2:3 durch Max Becker hinnehmen. Zwar glich

Kay Naumann praktisch im Gegenzug wieder aus, doch die Hessen waren nun im Fluss und sicherten sich durch Nils Koch kurz

vor dem Kabinengang eine knappe Pausenführung (24.).

Und kaum rollte die Kugel wieder, musste Lions-Schlussmann Sandrino Lutz die Kugel erneut aus seinem Tornetz fischen: Dominik

May (27.) und Nils Koch (28.) hatten den Darmstädtern ein Blitzstart verschafft. Und es kam noch schlimmer für die Gäste, denn abermals das Nils Koch (32.) und Paul Cuntz (35.) legten ein weiteres Doppelpack nach – und von diesem erholte sich der Spitzenreiter nicht mehr. Den Schlusspunkt in der nach dem 8:3 nur noch dahinplätschernden Begegnung setzte schließlich Dominik May (45.).

 

SGR Darmstadt: M. Mensah, S. Tasslimi; M. Heger, P. Cuntz, N. Fromann, M. Richter, M. Becker, N. Koch, D. May. –

 

SG Blue Lions: S. Lutz; R. Weck, K. Naumann, E. Rhein, D. Nicolai, M. Rehfeld. –

Schiedsrichter: D. Loewe.

 

Torfolge: 0:1 (8.) E. Rhein, 0:2 (9.) E. Rhein, 1:2 814.) P. Cuntz, 2:2 (15.) P. Cuntz, 3:2 (18.) M. Becker, 3:3 (19.) K. Naumann, 4:3

(24.) N. Koch, 5:3 (27.) D. May, 6:3 (28.) N. Koch, 7:3 (32.) N. Koch, 8:3 (35.) P. Cuntz, 9:3 (45.) D. May. - Zeitstrafen: SGR 0 min

– SGBL 0 min - Teamfouls: SGR 2 – SGBL 9.

 

 

Tim Graumann (ViSdP) • 0171 / 163 96 69 • pr-rollhockey@driv.