Pressemeldung des DRIV

Abteilung Rollhockey

 

2. Bundesliga Herren, 8. Spieltag

 

Erstellt am: 18. Dezember 2016

 

 

SG Blue Lions – SGR Darmstadt 3:3 (1:0)

Dreimal lagen die Blue Lions in Führung, dreimal kämpfte sich Darmstadt zurück – unter dem Strich also eine für beide Seiten
verdiente Punkteteilung.
Schon von Beginn an zeichnete sich eine Pattsituation ab, denn beide Mannschaften neutralisierten sich über weite Strecken der
ersten Hälfte. Die Folge: Torchancen waren rar gesät, die wenigen Hochkaräter, die die beiden Abwehrreihen zuließen, waren
darüber hinaus sichere Beute für die Schlussmänner. Als dann aber die SGR-Defensive in der 22. Minute Randy Thiemer übersah,
ließ sich dieser die Gelegenheit zum Führungstreffer nicht mehr nehmen.
Das 1:0 hatte über die Pause hinaus aber nicht lange Bestand, die Hessen kamen mit hohem Tempo aus der Kabine zurück und
stellten durch Dominik May umgehend den Gleichstand wieder her (28.). Drei Minuten später hatten die Hausherren den Vorteil
allerdings schon wieder auf ihrer Seite, nachdem U20-Nationalspieler Thomas Köhler passgenau abgezogen hatte.
Nun musste Darmstadt naturgemäß mehr riskieren – mit Erfolg. Zwar resultierte das 2:2 durch Paul Cuntz aus einem Penalty,
doch der war, gemessen an dem Druck auf das Tor der Gastgeber verdient (38.). allerdings jubelten die Gäste wohl einen Tick zu
lange, denn nur zwei Zeigerumdrehungen später schoss Thomas Köhler die sächsisch-thüringische Spielgemeinschaft zum dritten
Mal an diesem Nachmittag in Führung. Paul Cuntz erwies sich schließlich abermals als Spielverderber und sorgte mit seinem 3:3
für eine leistungsgerechte Punkteteilung.
SG Blue Lions: R. Naß, M. Seliga; A. Teichert, T. Köhler, R. Thiemer, R. Weck, R. Kötter, M. Rehfeld, K. Naumann. – SGR
Darmstadt: M. Mensah, S. Tasslimi; M. Abdi, M. Richter, P. Cuntz, N. Fromann, S. Firll, L. Willenbacher, D. May. – Schiedsrichter:
S. Dahlbock.
Torfolge: 1:0 (22.) R. Thiemer, 1:1 (28.) D. May, 2:1 (31.) T. Köhler, 2:2 (38./Direkter) P. Cuntz, 3:2 (40.) T. Köhler, 3:3 (45.) P.
Cuntz. - Zeitstrafen: SGBL 0 min – SGR 0 min - Teamfouls: SGBL 11 – SGR 4.